Channeling vom 10.09.2020

Meine Lieben,
anlässlich des Warntags am 10.09.2020 mit einhergehenden Ankündigungen zum Sirenen-Test, habe auch ich mit gemeinsam mit vielen anderen meditiert.

Zugegebenermaßen irritiert war ich über diese Ankündigung, von welcher ich erst vor wenigen Tagen in den Social Media erfuhr. Habe mich gefragt, was dies wohl zu bedeuten hat. Einige Thesen und Meinungen hierzu kursieren bereits im Netz. Auch ich konnte diesem „Trainingstag“ nichts Positives abgewinnen. „Merkwürdig“ würde mein Gefühl hierzu wohl am ehesten beschreiben. „Aufmerksam“ bis „wachsam“ in der Haltung. „Abwartend.“

Während meiner Mediation geschah nun etwas sehr Überraschendes: ein Hirsch kam zu mir und übermittelte mir im Namen der Tierwelt eine Botschaft, die mich sehr überwältigte und berührte. Abermals ist der Blick aus Sicht des Großen Ganzen ein ganz anderer als er sich uns, auf rein menschlicher Ebene, erschließt.

Ich kann mir vorstellen, dass dieses Channeling polarisieren wird. Fühlt bitte in eure Herzen hinein und findet eure eigene Wahrheit.

Diese Botschaft übermittelte mir Arad, der Hirsch, stellvertretend für die Tierwelt mit der Bitte, sie mit den Menschen – euch – zu teilen ?

in Liebe
Ann-Kathrin


Channeling:
„Gesegnet seiest du, gesegnet seien all jene, die ihre Herzen weit geöffnet uns, die Tiere und alle anderen Wesenheiten, ganz gleich ob für eure Augen sichtbar oder unsichtbar, wahrnehmen, ehren, respektieren. Geliebt seien all jene und in Licht getaucht, die selbst noch in der Dunkelheit irren und den Weg ins Licht suchen.

Wisset, die Sirenen haben eine ganz andere Bedeutung / Funktion, als ihr sie ihnen beimisst. Nichts gibt es zu befürchten, nichts zu bekämpfen, denn dieses, bittet verinnerlicht es, zunehmend, es ist eine wichtige Botschaft und wird euch in nun naher Zukunft auf die eine oder andere Art öfter begegnen und mit euch trainiert werden hier in eurer Mitte, in eurer friedliche Ausrichtung zu bleiben, sind Gedanken – Energien der Angst – die auch ihr, liebe Lichtarbeiter – ihr strahlenden Seelengeschöpfe – in diese Welt sendet.

Wisset, wahrlich ist auch dies ein Akt der Transformation, ein Liebesdienst im großen Ausmaß, eine Heilung im kollektiven Ausmaß, denn wisset, welche Energien, Gedanken, Gefühle werden denn hier aus den Seelen freigesetzt? Es ist all jene, um welche ihr euch nun sorgt, welche ihr zu beschützen versucht, wohlgesonnen, fürsorglich, liebend, doch, merket, Heilung geschieht erst durch das Hindurchschreiten des Schmerzes, nicht durch Verdrängung. Seid gewiss, ihr wundervollen, liebenden Wesen in menschlicher Gestalt uns hier begegnend, wir stehen auf derselben Seite und einige, wenige, immer mehr werdend, erinnern sich und sind sich dessen bewusst. Alle anderen werden, so sie denn wollen, nach und nach erwachen und sich erinnern. Lasset den Schmerz entweichen, lasset alles zu, was erlaubt, den Schmerz entweichen zu lassen und fürchtet euch nicht vor möglichen Katastrophen, denn dies entspricht EUREN alten Mustern, die es zu heilen gibt. Je mehr dunkle Erinnerungen aus dem “System” entwichen, desto lichtvoller wird es in eurer erlebten Welt werden. Was also kann geschehen?

Welch wunderbares Ereignis, welches ihr mit Freude und in euphorisch ekstatischen Seelentänzen gleichsam den indigenen Stämmen zelebrieren solltet, könntet, statt mit einer Gegenwehr. Gehet in die Liebe, sendet eure Liebe und sehet das Potenzial, welches auch hier, hinter dieser vermeintlichen Schikane und Manipulation, steckt. Wisset, Manipulation kann nicht geschehen, niemals, wenn ihr es nicht erlaubt. Es ist ein Ort des freien Willens, an welchem ihr lebt. Macht Gebrauch von diesem Geschenk, in jedem Moment aufs Neue. Und jedwede Situation, welche dienlich dazu beiträgt, alten Schmerz aus dem System zu befreien, ist in tieferer Wahrheit ein Geschenk Gottes, ein Liebesdienst aus Sicht der Seele.

Und wir, die Tiere, erleiden, erdulden tagtäglich weitaus ’schlimmere‘ Qualen, es sind wahrlich GANZ ANDERE Punkte, an denen WIR uns wünschen, wir euch bitten, uns zu sehen und zu schützen, ein Schutz, der in Wahrheit nicht aus Zäunen und künstlich errichteten Sicherheitszonen zur Wahrung einer unserer Gattungen dient, sondern der aus sich selbst und einem tiefen Respekt gegenüber dem LEBEN allgemein – MIT DEM LEBEN – resultiert.

Hierfür, geliebte Seelen, sind sie gebraucht, die erwachten Menschen mit offenen Herzen und liebenden Taten. Alles, was hierzu beiträgt, nehmen wir, die Tiere mit Dankbarkeit und bedingungsloser Hingabe an, denn es dient dem Großen Ganzen, wessen Teil wir sind, weil alles EINS ist. Auch du und ich – in Wahrheit WIR und UNS.

Ich danke Euch und segne euch, möget ihr in Liebe gebettet auf dieser Erde wandeln und unsere Mutter schützen, für sie beten und eure Energien lichtvoll und freidvoll bündeln, wie ihr es jetzt für UNS tut.

Seid gesegnet
Arad“

© 10.09.2020 gechannelt am um 11.00 Uhr von Ann-Kathrin

share

2 Gedanken zu „Channeling vom 10.09.2020“

  1. Was für ein wunderbares Channeling, liebe Ann-Kathrin, lieber Arad! Ja, das fühle ich auch. Habe auch heute meine Kinder eingeladen, Bilder und Traumata, die hochkommen können, wenn sie es erlauben, im Tanz in die Drehung zu bringen! Aus dem eigenen Ebergie-Sytem aufsteigen zu lassen und heraus zu drehen im Freudentanz des Lebens mit allem, was war und ist.. Das ist Heilung pur! Wie weise doch unsere Tierfreunde sind! Danke für diese tiefe Berührung im Herzen!??

    Antworten
  2. Sehr schönes Channeling, liebe Ann-Kathrin! Welch weise Botschaft vom Hirsch Arad! In dieser turbulenten Zeit kommen im Außen sehr viele herausfordernde Dinge auf uns. Bei vielen Menschen werden persönliche Angstthemen aktiviert. Gleichzeitig ist die Chance, diese liebevoll anzusehen und aufzulösen nie so groß gewesen wie in der heutigen Zeit des Umbruchs auf allen Ebenen. Unser Licht wird um so heller in diese Welt scheinen, je mehr wir uns mit unserem inneren Seelenraum verbinden und nicht aus Angst in Bewertung und Ablehnung gehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar