Channeling mit Meister Kuthumi / 15.November 2020

Ihr Lieben,
seit gestern klopfte eine Botschaft an, die übermittelt werden wollte und will. Heute empfing ich von Meister Kuthumi die folgende Botschaft im Hinblick auf unsere gegenwärtige, turbulente Zeit. Wie immer, wenn ich die Botschaft als Audio-Datei aufspreche, teile ich das Live-Channeling. Darunter (unter der Audio-Datei) habe ich es verschriftlicht.

Es war ein ziemlich komplexes Channeling, in welchem die Botschaften und Bilder ineinanderflossen, so dass es in der verschriftlichten Version stellenweise etwas schwer zu folgen ist, wie mir persönlich scheint. Es ging um Vertrauen & Heilung, aber auch um Realitäten, die eigene (Wahrnehmung) von Realität, um Zeitlinien und parallele Welten, um die Türen und Erreichbarkeit der Türen in jene Welten und um die (hierfür notwendige) eigene Öffnung und darum, was wir tun können, um in die entsprechende Energie zu gelangen?

Falls du die Zeit hast, empfehle ich dir, das Channeling anzuhören 🙂

Ich stellte ihm zu seiner Botschaft einige Fragen:

  • Meister Kuthumi, wie kann dies vom Verstand akzeptiert werden, dass es so viele Realitäten, Zeitlinien, Ebenen gibt, die parallel existieren?
  • Meister Kuthumi, was können wir Menschen tun, um uns für diese Türen zu öffnen?
  • Meister Kuthumi, was können wir, die Menschen, tun, was kann jeder tun, der sich wünscht, in diese Energie zu gelangen?

Es sind spannende und auch berührende Antworten geflossen 🙏
Viel Freude beim Eintauchen in Meister Kuthumis Botschaft.

DANKE.
Ann-Kathrin 🌟


Channeling mit Meister Kuthumi vom 15.11.2020 um 11:06 Uhr

Meister Kuthumi:
Geliebte Seelen, Erdenkinder dieser Zeit und so vieler anderer. Seid gewiss, es ist mir eine Ehre, ein Vergnügen nun zu euch zu sprechen, stellvertretend für all uns, die wir hier an eurer Seite sind, euch begleiten, eure Wege verfolgen, euch unterstützen, wann immer dies uns erlaubt wird.

Ich bin Meister Kuthumi und freue mich, nun zu euch zu sprechen, euch zu übermitteln diese Botschaft, welche das eine oder andere Herz berühren möge. Mögen meine Worte durch euch fließen, durch eure Körpersysteme den Ausdruck in eure irdische Welt erlangen, mögen meine Worte die tiefe Liebe, die euch innewohnt, entfachen und euch daran erinnern, wer ihr wirklich seid, auf welchem Wege ihr euch wahrlich befindet.

(Er verneigt sich, auch ich verneige mich)

So nun, da sind wir hier, geliebtes Erdenkind, ich danke dir, dass du diese Botschaft in die Welt hinausträgst. Ja gewiss, öffne dich, lass es fließen, hab Vertrauen. Ihr alle, habt Vertrauen. Dies ist wohl eine der größten menschlichen Irrungen und Herausforderungen, ermutigen möchte ich, möchten wir, euch – immer wieder – lasset los und habt Vertrauen.

Ihr fragt euch, wie dies geschehen soll: Vertrauen – in einer solchen Welt ? Misstrauen ist das, was euch umgibt, das, was euch umgeben hat so viele viele Jahrhunderte, Jahrtausende im Dunkeln. Seelenspeicher, Seelentrauer, Traumata – all dies möchte nun losgelassen werden, möchte in Heilung gehen und wisset. Es ist dies, wozu die jetzige Zeit vorgesehen ist. Vielleicht erscheint es euch paradox, doch tief in eurem Innersten könnt ihr die Wahrheit dieser Worte fühlen. Wisset, nichts ist in Stein gemeißelt, nichts ist so starr, wie ihr es aus eurer menschlichen Perspektive erlebt, zu erleben scheint, denn wahrlich wenn ihr aus unserer Perspektive nur auf alles blicken könntet, so würdet ihr erkennen, dass alles sehr viel vielschichtiger und facettenreicher ist, als ihr es für möglich haltet, als ihr es auch nur ansatzweise für möglich haltet. Für euch ist alles linear, starr, festgefahren. Einer logischen Linie folgend, entstehend. Doch wahrlich
(mir wird gerade das Bild einer Blumenwiese hierzu eingeblendet) … Doch wahrlich ist das Leben sehr viel vielschichtiger, bunter, als ihr es aus eurem „Ich-Sein“ , aus eurer Logik heraus wahrnehmt.

(übermitteltes Bild: Mir wird gezeigt wie ganz viele Blumen gleichzeitig oder leicht versetzt zueinander im Frühling anfangen ihre Knospen zu entwickeln, wie sie, … wie der Samen, aufsprengt, die Pflanzen herauswachsen, wie viele Blumen gleichzeitig aus der Erde heraus wachsen. Und ich empfange dazu die Botschaft, dass dies mit unseren Realitäten ebenso ist. Mit jeder Sekunde unseres Seins, mit jedem Atemzug und jedem Gedanken, lassen wir neues Leben erblühen, entstehen. Realitäten ineinander, nebeneinander, miteinander – die gemeinsam eine neue Welt – in diesem Bild, eine neue Blumenwiese – entstehen lassen. Nicht eine dieser Blumen ist realer als die andere. Sie alle existieren ineinander, miteinander, verwoben zueinander. )

Ich (Ann-Kathrin) frage dich, Meister Kuthumi: Wie kann dies vom Verstand akzeptiert werden? Dass es so viele Realitäten, Zeitlinien, Ebenen gibt, die parallel existieren?

(übermitteltes Bild:Mir wird das Bild eines Schmetterlings eingeblendet, der von einer Blume zur nächsten schwebt. )

Diese Fähigkeiten, geliebte Kinder, wohnen auch euch inne, nur haben so viele von euch verlernt, sie wahr-zu-nehmen oder ihr Verstand sagt ihnen, dass dies nicht möglich sei, wenn sie es erleben, sie tun es als „Vergesslichkeit“, Traum“, „Wunschdenken“ oder „Verrückt-sein“ ab. Wenn ihr einst wieder erkennt, welch Fähigkeiten euch innewohnen, welch viele Möglichkeiten ihr habt, so werdet ihr beginnen zu schweben zwischen den Realitäten, den Dimensionen hin- und herzuwandern, wie es euch bestimmt, wie ihr es längst tatet, wie es eurem wahren SEIN entspricht, dies zu erfahren, dies zu realisieren, dies zu manifestieren, dies zu erleben. Weltenwandler, Schöpfer. Lasst euch treiben, öffnet euch, eure Geister für all die wundersamen Begebenheiten und Erfahrungen, die ihr auf Erden zu tun kamet. Wisset, so ihr euch öffnet für diese – für euch so genannten Wunder – ist alles möglich, auch das, was euer Verstand euch auszureden versucht. Prüfet, welche Wahrheit ihr zu eurer Wahrheit machen wollt. Prüfet, welche Erfahrungen in eurem Leben verbuchen möchtet. Es ist eure Entscheidung, es ist eure freie Wahl, euer freier Wille, wir, die Geistige Welt, sind an eurer Seite, können euch nur die vielen Wege, die vielen Türen (er)öffnen, die ihr bereit seid zu sehen.


(übermitteltes Bild: Mir wird wieder ein Bild eingeblendet, wie sich verschiedene Wege auftun, wie verschiedene Türen wie aus dem Nichts erscheinen, Fenster in andere Welten, in andere Zeiten – im Himmel stehend oder mitten auf dem Waldeswege – und mir wird eingeblendet, wie einige Menschen durch diese Türen hindurchwandern, neugierig, einige ängstlich, einige mutig, einige freudig – und wie andere Menschen immer wieder an einem Band ziehen. Neben jeder dieser Türen ist ein Band und mit diesem Band, wenn sie daran ziehen, schließt sich ein Vorhang und sobald dieser Vorhang verschlossen ist, verschwindet die Tür dahinter; die Realität, die vorher dem Weg oder dem Raum entsprochen hat, ist wieder, wie sie war. Viele Menschen ziehen an diesem Bande, sie wählen, die Türen nicht zu sehen, sie nicht durchschreiten zu wollen.
Meister Kuthumi nickt, ich habe gefragt, ob ich das Bild richtig beschrieben habe.

Ich (Ann-Kathrin) frage: Meister Kuthumi, was können wir Menschen tun, um uns für diese Türen zu öffnen?

Zunächst einmal durchfließt mich eine wahnsinnige Energiewelle, es kribbelt meinen ganzen Körper rauf und runter und ich spüre sehr viel in meinem Solarplexus. Tränen, die aufsteigen. Sehr viele Tränen, wie aus dem tiefsten des Erd-Inneren, erscheint es mir.

Lasset zu. Lasset zu. Lasset zu, was euch bewegt, lasset zu, was aus euch fließen möchte, lasset zu all die ungeweinten Tränen, all die angestaunte Wut, all die tief sitzenden Ängste aus längst vergangenen Zeiten, welche nun im Kollektiv sich aufwiegen, aufbäumen, es muss raus. Alles muss raus. Nur in einem gereinigten Gefäß seid ihr in der Lage, diese Welten zu erreichen, diese Welten zu betreten, die Energien auf diesen Ebenen, in diesen Welten zu halten, auszu-halten, zu leben. So lasset zu, dass alles, was euch hieran hindert, aus euren Systemen, euren Gefäßen, euren Körpern entweichen darf.

(Mir wird hierzu eingeblendet, wie wir Menschen – viele Menschen – von einem dunklen Feld umgeben sind: von Ängsten, von Energien, von Blockaden, von Schmerzen, von Seelentraumata gespeichert in unseren Emotionalkörpern, die uns daran hindern, in die wahre, uns bestimmte Energie zu gelangen. Und ich kann sehen, wie sich diese Körper reinigen, wie sie loslassen: Ich sehe jetzt viele, viele Menschen und bei jedem sind die Emotionalkörper unterschiedlich gefüllt mir Schmerzen, mit Ängsten, mit Erinnerungen, unterschiedlich stark geläutert und ich kann sehen, wie mit jeder weiteren Läuterung, jeder weiteren Heiligung – Heilung – der Körper lichter, feinstofflicher und leichter wird, wie er sich leicht „anhebet“ (räumlich gesprochen in die Höhe, doch dies ist nur eine Metapher). Ich kann sehen, wie die Energie sich mehr und mehr an die der Türen angleicht. Und mir wird gezeigt: In dem Moment, wo die Energie der jeweiligen Tür, die für einen bestimmt ist (der „eigene“ Zugang – metaphorisch in dieser Tür ausgedrückt) wie dann eine Art magnetische Reaktion stattfindet und man automatisch dort hindurchgeht. Doch so lange dies nicht geschehen ist, ist es unmöglich mit dem noch bestehenden Schmerzkörper, den noch niederen Energien, welche erst in Heilung gehen möchten, durch diese Tür zu schreiten. Und so wählen die Menschen freiwillig, sie zu schließen, weil es nicht geht).

Ich (Ann-Kathrin) frage noch einmal: Meister Kuthumi, was können wir, die Menschen, tun, was kann jeder tun, der sich wünscht, in diese Energie zu gelangen?

(Er lacht sehr liebevoll und sagt)
Gehet in die Liebe. Gehet in eure Herzen. Weinet eure Tränen. Bittet um Vergebung. Vergebet. Vergebet euch selbst. Bittet um Unterstützung. Fühlt das Licht in euren Herzen und wenn ihr es nicht zu fühlen vermögt, so bittet darum, dass euch dies zuteil wird, diese Erfahrung, bittet darum. Bittet um die Erfahrung das Licht in euren Herzen zu sehen und zu fühlen. Rufet die Engel, sie sind immer da, sie freuen sich, wenn sie von euch um Hilfe gebeten und somit an ihr Werk gehen dürfen. Es bedarf keiner besonderen Begabung, keiner besonderen Ausbildung, keiner besonderen Fähigkeit, wenn ihr nur endlich verstündet. Es ist das Tor in eurem Herzen, welches einem JEDEM innewohnt. Aus welchem Grunde solltet ihr auf diese Art erschaffen, geboren sein, wenn dies nicht eurem natürlichsten Wesen entsprechen würde? Es ist wie das ATMEN. Ihr tut es automatisch. Oder besucht ihr Schulen, um zu lernen, dass ihr atmet? Gewiss, es geht um das bewusste Atem, denn der Atem verbindet, der Atem ist deine göttliche Verbindung. Atem ist Leben im irdischen Sinne. Lasset den Atem in eure Herzen fließen, ganz bewusst. Verbindet euren Atem mit eurer Umgebung, ganz bewusst. Verbindet euren Atem mit der Natur, ganz bewusst. Und lasst euch hierin, hier hinein, fallen – so landet ihr in eurem Herzen, sicher aufgefangen durch euer Herz, durch eure Liebe, durch eure Selbst-Liebe und hierin werdet ihr finden, wonach ihr euch sehnt, wonach ihr sucht. Hier beginnt die neue Entfaltung, die Transformation, welche ihr dann nur in eurem „äußeren Sein“ umzusetzen braucht. Es ist dies die Manifestierung eures neuen Seins, eures wahren Wesens, der Ausdruck, der dann Ausdruck in dieser Welt, in dieser Zeit, zu finden vermag.

Meister Kuthumi verneigt sich. (Ich spüre, dass er sich verabschiedet). Ich sehe hinter ihm seine Bruderschaft, die Bruderschaft, viele Aufgestiegene Meister. Sie alle verneigen sich. Ich bedanke mich, verneige mich auch.

Es hat gesprochen, Meister Kuthumi,

in tiefer Liebe, in größtem Respekt für euer Sein, für euer Wirken, für euren Mut, für eure Gabe, für eure Hin-Gabe. Wir sind an eurer Seite.

Meister Kuthumi

gechannelt am 15.11.2020 von Ann-Kathrin

share

Schreibe einen Kommentar